APIs stellen die Kommunikation zwischen verschiedenen Softwarekomponenten dar, während SDKs ein komplettes Toolkit darstellen, das APIs für eine bestimmte Aufgabe enthält.

Ein Entwickler-Ökosystem funktioniert auf zwei grundlegenden Tools, einem SDK und einer API. Heutzutage ist es wichtig, die grundlegenden Unterschiede zu verstehen, da die Entwicklergemeinschaft beides im modernen Softwareentwicklungsprozess ausgiebig nutzt.

Die Entwicklungslandschaft wird von diesen beiden Zutaten angetrieben. SDKs und APIs sind die wichtigsten Treiber für die Implementierung von Drittanbieter-APIs und Webkommunikation.

Im Wesentlichen dienen sowohl das SDK als auch die API der Verbesserung der Gesamtfunktionalität und -leistung Ihrer Anwendung. Um die Erfahrung sowohl für interne Teams als auch für Endbenutzer zu verbessern, ist es jedoch unvermeidlich, zu lernen, wie diese Tools funktionieren, wie sie sich unterscheiden und wie sie den Softwareentwicklungsprozess unterstützen.

Schauen wir uns jedes dieser Tools genauer an.

What is an SDK?

SDK ist ein Akronym für „Software Development Kit“, auch als „Devkit“ bezeichnet. SDK wird durch eine Reihe von Softwareerstellungstools definiert, die plattformspezifisch sind. Zu diesen Werkzeugen gehören Debugger, Compiler, Codebibliotheken (dh Framework) oder Routinen und Unterroutinen, die auf ein Betriebssystem ausgerichtet sind.

Die Bausteine ​​eines typischen SDK umfassen Folgendes:

  • Debugger: Ein Debugger ermöglicht es Entwicklern, Fehler im Programmcode zu erkennen und zu beheben.
  • Compiler: Ein Compiler ist ein Programm, das Programmiersprache Anweisungen und übersetzt sie in maschinenverständliche Sprache oder „Code“, der vom Prozessor verwendet wird.
  • Codebeispiele Programmieraufgaben oder -szenarien offenlegen, die ein klareres Bild einer Anwendung oder Webseite vermitteln.
  • Routinen & Unterprogramme: Eine Routine oder Unterroutine ist eine Methode, Funktion, Prozedur, Unterprogramm oder Code, die an einer beliebigen Stelle im gesamten Programmcode aufgerufen und ausgeführt werden kann. Beispielsweise wird die Option Datei speichern über eine Routine ausgeführt.
  • Codebibliothek: Eine Codebibliothek ermöglicht es Entwicklern, vorhandene Ressourcen (zB Codesequenzen) zu verwenden, anstatt sie neu zu erfinden.
  • Test- und Analysetools: Diese Tools bewerten die Leistung der Anwendung in einer Test- und Produktionsumgebung.
  • Dokumentation: Entwickler beziehen sich während des Entwicklungsprozesses auf dokumentierte Anweisungen (bei Bedarf).

Im Allgemeinen hat ein SDK mindestens eine API in seinem Kitty, da Anwendungen ohne die API nicht interagieren, weiterleiten, funktionieren oder zusammenarbeiten können.

Wie funktioniert ein SDK?

SDKs bieten eine Reihe von Tools, die Entwickler benötigen, um Softwareanwendungen problemlos zu erstellen.

Facebook bietet beispielsweise SDK für Googles Android und Apples iOS. Diese SDKs fungieren als Open-Source-Bibliotheken, die bei der Integration von Facebook in Ihre Android- oder iOS-App helfen. Außerdem bietet Microsoft .NET Framework SDK für umfangreiche Anwendungen an. Es enthält Beispiele, Tools und Bibliotheken, die für die Entwicklung von Anwendungen für Windows unerlässlich sind.

Nun, da Sie mit den Details von SDKs vertraut sind, lassen Sie uns die Funktionsweise von SDKs verstehen.

  • Zunächst kaufen, laden und installieren Sie das erforderliche „Kit“ für Ihre Plattform. Dies kann das Herunterladen von Dateien umfassen, die Bestandteile, Befehlssätze und Beispiele enthalten.
  • Als nächstes können Sie auf alle notwendigen Tools und die integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) zugreifen, um eine neue Anwendung zu entwickeln. Danach können die Entwickler mit der Programmierung ihrer Anwendungen beginnen. Die Rolle eines Compilers wird in dieser Phase offensichtlich.
  • Schließlich können Sie Anweisungen, Dokumentation, Codebeispiele und Analysetools verwenden, um die neue Anwendung zu testen.

Sobald Sie diese Schritte abgeschlossen haben, können Sie Ihre SDK-Reise beginnen.

Arten von SDKs

Web- und mobile App-Entwicklungen laufen auf der Prämisse von SDKs. Sehen wir uns einige der gängigen SDK-Typen an.

  • Plattform-SDKs: Diese SDKs sind die Schlüsselkomponenten, die für die App-Entwicklung für jede Plattform erforderlich sind. Das Windows 10 SDK wird beispielsweise verwendet, um Windows 10 Store-Apps zu entwickeln.
  • Erweiterungs-SDKs: Dies sind optionale SDKs, die verwendet werden, um die Entwicklungsumgebung zu erweitern und anzupassen. Sie sind jedoch kein Muss für die Entwicklung von Apps für eine bestimmte Plattform.
  • Programmiersprachenspezifische SDKs: Solche SDKs werden verwendet, um Programme in bestimmten Sprachen zu entwickeln. Java Developer Kit (JDK) wird beispielsweise zum Entwickeln von Anwendungen mit der Programmiersprache Java verwendet.
  • Analytics-SDKs: Diese SDKs sammeln Daten wie Nutzerverhalten, Aktionen usw. Zum Beispiel das Analytics SDK von Google.
  • Monetarisierungs-SDKs: Solche SDKs werden von Entwicklern verwendet, um Werbung bereitzustellen, die aus den vorhandenen Apps herausspringt. Sie werden mit dem alleinigen Zweck eingerichtet, Einnahmen zu erzielen.

SDK-Vorteile

SDKs bieten der Entwickler-Community mehrere Vorteile. In erster Linie müssen sie nicht hart arbeiten, um Anwendungen mit effizientem Einsatz von Software Development Kits zu entwickeln.

  • Greifen Sie auf vorgefertigte Teile zu: SDK bietet einfachen Zugriff auf vorgefertigte Teile und verkürzt so den Zeitaufwand für die Softwareentwicklung. Mit dem Android Map SDK können Sie beispielsweise verschiedene Standortdienste in Ihrer App konfigurieren und bereitstellen. Das SDK bietet einen einfachen Zugriff auf Bestandteile und stellt diese in der App zusammen (zB Standortkoordinaten wie Längengrad, Breitengrad, Dienste innerhalb eines bestimmten Ortes).
  • Nahtlose integrationen: SDKs bieten reibungslosere Integrationen mit unterschiedlicher Software und Anwendungen. Sie bieten auch direkten Zugriff auf erforderliche Informationen über eine ordnungsgemäße Dokumentation.
  • Bieten Sie den Entwicklern Verknüpfungen an: SDKs ermöglichen es Entwicklern, Codesequenzen wiederzuverwenden, da dies den Entwicklungszyklus verkürzt. Dies gibt Entwicklern genügend Zeit, sich auf kritische Aufgaben zu konzentrieren.
  • Eingebaute Unterstützung: SDKs werden mit integriertem Code-Know-how (Support) aktiviert, einschließlich vollständiger Dokumentation. Entwickler müssen also nicht Suche für Experten in der Domäne, um ihre Fragen zu lösen.
  • Kostengünstig: Die oben genannten Faktoren tragen dazu bei, übermäßige Ausgaben in der Softwareentwicklungs- und Nachbereitstellungsphase zu negieren.

Kommen wir nun zur Zwischen-API-Komponente.

What is an API?

API ist ein Akronym für „Application Programming Interface“. Es erarbeitet ein Regelwerk, mit dem sich die Plattformen, Geräte oder Anwendungen verbinden und miteinander kommunizieren. API kann entweder Teil eines SDK sein oder unabhängig existieren. In beiden Szenarien stellt es systemische Synchronität zwischen verschiedenen Anwendungen her.

Die Entwickler maximieren den Nutzen von unfreier (proprietärer) oder Cloud-basierter Software, um Erstellen Sie effektive APIs. Sie können dann Dienste nutzen, auf die Benutzer über die erstellten APIs zugreifen können.

API ist analog zu einer Vereinbarung zwischen zwei Parteien. Es bietet einen sofortigen Informationsaustausch zusammen mit Richtlinien, wie die Informationen kommuniziert werden sollten.

Von einigen APIs ist bekannt, dass sie „Schnittstellen“ bereitstellen, daher werden „API“ und „Schnittstelle“ lose als die gleichen Entitäten angesehen.

Schlüsselkomponenten

API hat zwei Schlüsselkomponenten:

API-Komponenten

  • Technische Daten: Spezifikationen für eine API beziehen sich auf die Informationen zu den Protokollen zur API-Integration (dh mit anderen Plattformen, Anwendungen). Sie müssen sein gut dokumentiert um eine effektive Nutzung der API zu gewährleisten.
  • Die Schnittstelle: Die Schnittstelle bietet einen Pfad für den Zugriff auf APIs. Es kann mit einem Schlüsselwort aufgerufen werden, wenn es sich um eine Web-API oder über eine separate Schnittstelle handelt.

Lassen Sie uns nun in die Funktionsweise einer typischen API eintauchen.

Wie funktioniert eine API?

APIs ermöglichen einen reibungslosen Dialog zwischen verschiedenen Anwendungsgruppen.

Betrachten Sie ein Beispiel, in dem Sie bereits eine Lebensmittelverkaufs-App haben, mit der Ihre Benutzer Lebensmittel online suchen und kaufen können. Ihre App bietet diesen Dienst bereits an. Nehmen wir nun an, die Benutzer möchten auch nach Lebensmittelzentren an einem bestimmten Ort innerhalb einer Stadt suchen. In einem solchen Fall können Sie Ihre App mit etablierten Lebensmitteldienstleistern in der Stadt integrieren. Durch die Bereitstellung Geolocation-API, würden Sie es Benutzern ermöglichen, nach Lebensmittelzentren zu suchen, ohne sich um eine separate Geo-Location-Anwendung kümmern zu müssen.

Aus technischer Sicht folgt ein API-Aufruf den folgenden Schritten:

wie API funktioniert

  • Ein Anwendungsbenutzer initiiert die Aufgabe von Ihrer App aus, indem er eine Anforderung erstellt.
  • Die API leitet die Anfrage durch einen Aufruf an den Webserver weiter. Die API weiß, wohin die Anfrage gesendet werden soll, da die Anfrage normalerweise darauf abzielt, den API-Endpunkt zu erreichen. Die Server-URL definiert den Endpunkt.
  • Schließlich wird die Aufgabe ausgeführt, wenn die Datenbank oder eine Drittanbieteranwendung den angeforderten Dienst bereitstellt.

API-Typen

REST (repräsentativer Zustandstransfer): REST-APIs sind einer der beliebtesten API-Typen, bei denen die API eine Reihe von Prinzipien einhalten muss, wie zum Beispiel:

  • Client-Server-Architektur: Auf dem Server vorgenommene Änderungen sollten sich nicht auf den Client auswirken
  • Kommunikation zwischen Client und Server über HTTP, GRAUSAM (Erstellen, Lesen, Aktualisieren, Löschen) und JSON.
  • Zustandslosigkeit: Zwischen zwei Anfragen wird der Zustand des Clients nicht auf dem Server gespeichert.

REST wird normalerweise verwendet, um Daten zu übertragen. Beispielsweise wird die Facebook-API verwendet, um den Namen, den Standort und das Profilbild eines Facebook-Benutzers in eine andere App zu übertragen.

RPC (Fernprozeduraufruf): Dies wird verwendet, um Code auf einem anderen System auszuführen. Im Gegensatz zu REST, bei dem der Client nur Daten anfordert, ruft RPC Methoden auf. Die Anfragen können im XML- oder JSON-Format gesendet werden und heißen XML-RPC und JSON-RPCs. Der Absender der Anfrage erwartet nach der Ausführung der Methode eine Antwort vom anderen System.

Beispielsweise authentifiziert eine Zahlungsgateway-API eine Kreditkartennummer (führt einen Code an ihrem Ende aus) und sendet eine Erfolgs- oder Fehlerantwort an die aufrufende App.

SOAP-APIs (Simple Object Access Protocol): Es handelt sich um webbasierte APIs, die in Fällen verwendet werden, in denen ein verbesserter Datenschutz und eine erhöhte Sicherheit erforderlich sind. Sie können über webbasierte Protokolle wie HTTP, SMTP, TCP/IP usw.

SOAP ist ein Satz von Protokollen, während REST ein Architekturmodell ist. Dadurch ist es möglich, RESTful APIs mit SOAP-basierten Protokollen zu erstellen.

API-Vorteile

APIs sind für beide Gruppen von Vorteil, normale Benutzer und Entwickler. Entwickler können sich mit den Geschäftsbeteiligten verbinden, um Agentursysteme zu aktualisieren und das Geschäftspotenzial der Agentur zu erweitern.

Obwohl die Vorteile die Entwicklerperspektive einbringen können, verstärken APIs sowohl die Entwicklererfahrung als auch die Endbenutzererfahrung. Lassen Sie uns einen Blick auf einige der Vorteile werfen, die APIs bieten.

  • Integration: APIs verbinden unterschiedliche Softwareanwendungen, da sie die Gesamtleistung der Anwendung oder des Produkts verbessern.
  • Entwicklungszyklus vereinfachen: APIs helfen Entwicklern, den Softwareentwicklungszyklus zu verkürzen. Die API-Automatisierung ist der Schlüssel, da Computer eher zur Verwaltung der Arbeit verwendet werden als eine manuelle Task Force. APIs ermöglichen es Unternehmen, ihre Workflows sofort zu aktualisieren.
  • Efficiency: Mit API-Zugriff können einmal erstellte Inhalte einfach geteilt und über verschiedene Kanäle verteilt werden.
  • Personalisierung: APIs ermöglichen Anpassungen. Jeder Benutzer oder jedes Unternehmen kann dies nutzen, indem es die Inhalte oder Dienste nach seinen Bedürfnissen personalisiert.

The Difference between an SDK and API

Lassen Sie uns den Unterschied zwischen den beiden Bestandteilen anhand von Beispielen verstehen.

Facebook bietet eine Reihe von Lösungen, die sowohl professionellen Entwicklern als auch aktiven Nutzern Tools bieten. Es hat sowohl eine API als auch ein SDK. Beide Tools können unterschiedliche Funktionalitäten ausführen und sind anwendungsspezifisch. Wir beginnen mit den APIs.

Facebook-APIs

In Zusammenarbeit mit Drittentwicklern stellen Facebook-APIs eine Verbindung zu Facebook her und greifen auf erforderliche Daten über einen Benutzer zu. Dies wird verwendet, um Anwendungsfunktionen zu personalisieren.

Beispielsweise verwendet eine Filmbuchungs-App die Facebook-API, damit Sie sich mit Ihrer Facebook-ID bei der App anmelden können. Ihr Name und Ihre Profildaten werden an die Filmbuchungs-App weitergegeben, um die Authentizität des Benutzers zu gewährleisten und Sie sich nicht an einen separaten Login und ein separates Passwort erinnern zu müssen. Es ermöglicht der Filmbuchungs-App auch, Ihnen beim Durchsuchen Ihres Facebook-Feeds relevante Anzeigen anzuzeigen.

Einer der USPs der API umfasst die Kopplung mit einem Graph API-Explorer. Der Graph API-Dienst erstellt relationale Daten zwischen Benutzern, Konten, Updates, Gruppen und mehr.

GET graph.facebook.com/me?fields=posts.limit(5){message}

Hier betrachten wir zum besseren Verständnis eine Beispiel-API-Ausgabe. Der obige Aufruf ruft bis zu fünf von Ihnen veröffentlichte Beiträge und den Text für jeden einzelnen Beitrag ab.

Nehmen wir ein anderes Beispiel.

GET graph.facebook.com/me?fields=posts.limit(5){message,privacy{value}}

Die obige API-Abfrage gibt den Text und die Datenschutzeinstellungen jedes von Ihnen veröffentlichten Beitrags zurück.

Beide APIs werden unter der Graph-API ausgeführt und unterstützen dadurch die Analysegenerierung (dh relationale Daten).

Obwohl das obige Beispiel ein einfacher Anwendungsfall ist, stellen Sie sich ein anderes Szenario vor, in dem ein Restaurantbesitzer Benutzer auflisten möchte, die an einer Party in seinem Restaurant teilgenommen haben. Der Eigentümer könnte einen Facebook-API-Aufruf verwenden und eine Liste der während der Funktion anwesenden Benutzer erstellen, indem er auf die bei der Party angeklickten Fotos und die markierten Facebook-Benutzer zugreift.

Darüber hinaus könnten die Restaurantbehörden auch eine Liste der sozialen Konten der Benutzer haben und diese für zukünftige Werbeaktionen verwenden. Ohne APIs kann die Nutzung solcher Funktionalitäten umständlich zu entwickeln sein. Als nächstes werden wir uns die Facebook-SDKs ansehen.

Facebook-SDKs

Von Facebook bereitgestellte SDKs sind speziell für die „Anwendungserstellung“ konzipiert. Es gibt beispielsweise viele Spiele, die Sie in der Facebook-App spielen können. Diese sind für die Ausführung in Facebook konzipiert, und Sie benötigen ein SDK, um diese Apps zu erstellen.

Schauen wir uns das Facebook SDK für iOS an. Es ermöglicht die Entwicklung von Facebook-Anwendungen speziell für iOS.

Betrachten Sie das folgende Code-Snippet, das das Facebook SDK für iOS offenbart:

/**
 * For more details, please take a look at:
 * developers.facebook.com/docs/reference/ios/current/class/FBSDKAppEvents
 */
- (void)applicationDidBecomeActive:(UIApplication *)application {    
    [FBSDKAppEvents activateApp];    
}

Das obige Beispiel wird zum Protokollieren von Ereignissen im Zusammenhang mit Anwendungsaktivierungen verwendet.

Die Struktur des Anrufs variiert in beiden Fällen. Eine API führt eine Aktion aus, die über vorhandene Quellen und Funktionen vordefiniert ist. Im Gegenteil, das SDK definiert zuerst die Funktion und ruft dann die Quelle und die Funktion auf.

Choosing Between an SDK and API

APIs skizzieren im Wesentlichen, wie unterschiedliche Plattformen synchron zusammenarbeiten können. Sie helfen bei der Anwendungsintegration über Protokolle und Spezifikationen. Daher sind sie eine der kritischen Komponenten eines SDK. APIs können jedoch nicht verwendet werden, um Apps von Grund auf neu zu erstellen.

SDKs erleichtern das Erstellen einer neuen Anwendung oder Software, die spezifisch für eine Programmiersprache oder Plattform ist. Ein SDK verfügt im Allgemeinen über mindestens eine API für die externe Kommunikation.

Wenn Sie sich eine App erstellen Um auf einer bestimmten Plattform wie iOS ausgeführt zu werden, verwenden Sie das SDK für diese Plattform. Um mit anderen Webanwendungen wie Facebook zu kommunizieren, verwenden Sie die API dieser App.

Fazit

Zusammenfassend wird der Unterschied zwischen einem SDK und einer API in den folgenden Postulaten hervorgehoben:

  • SDKs enthalten oft APIs, aber keine API enthält SDKs.
  • Wie ein Fundament eines Hauses, das es dem Haus ermöglicht, aufrecht zu stehen, ermöglichen SDKs die Erstellung von Anwendungen.
  • APIs entscheiden über das Funktionieren und die Kommunikation von Anwendungen innerhalb der SDKs, ähnlich wie Telefonleitungen, die den Kontakt mit der Außenwelt ermöglichen.